Preisverleihungen

Die Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. vergibt Preise, um beispielgebende Persönlichkeiten und Initiativen öffentlich zu würdigen und vorbildliche Projekte als nachahmenswert zu präsentieren.

Die Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. vergibt folgende Preise:

„Goldener Baum“

Dieser Preis, der aus einer Urkunde und einem goldenen Baum als Anstecknadel besteht, wird jährlich seit 1999 an eine besonders herausragende Persönlichkeit verliehen, die sich in den Themenfeldern Ökologie und Demokratie in ganz besonderer Weise profiliert hat.

 

Heidelberger Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner mit dem Preis „Goldener Baum“ ausgezeichnet

Am 21. März 2019 wurde der Heidelberger Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner mit dem Preis „Goldener Baum“ ausgezeichnet in Würdiung seines herausragenden Engagements für den Klimaschutz. Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart…Read More

0 Kommentare

Jubiläumsveranstaltung anlässlich unseres 25-jährigen Bestehens und Verleihung des Goldenen Baumes 2017

Das Hambacher Schloss bot das geeignete Ambiente für die gut besuchte Jubiläumsveranstaltung anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. am 10. September 2017. Stiftungsvorsitzender Hans-Joachim Ritter…Read More

0 Kommentare

Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. zeichnet Bundesminister a.D. Dr. Norbert Blüm mit „Goldenem Baum 2015“ aus

Die Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V., Bonn, verlieh im Rahmen einer Feierstunde in Bonn den Preis „Goldener Baum“ an den ehem. Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung, Dr. Norbert Blüm,…Read More

0 Kommentare

Goldener Baum 2014

Am 20. Januar 2015 hat die Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. im Rahmen einer Feierstunde in der Aula der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer Prof. Dr. Hans See mit dem Umweltpreis „Goldener Baum“ ausgezeichnet. Stiftungsvorsitzender Hans-Joachim Ritter würdigte in seiner Laudatio den Preisträger für sein Lebenswerk im Kampf gegen Korruption und Wirtschaftskrimimalität. Die „Ökologia“ – Botschafterin der Ökologie -, Frau Landrätin Riedmaier, würdigte ebenfalls den Preisträger und stellte heraus, daß die Themen des Preisträgers einen aktuellen Bezug hätten zu den Terror-Ereignissen in Frankreich. Der Rektor der Universität, Prof. Dr. Joachim Wieland, würdigte das Engagement der Stiftung. Die Universität möchte sich mit Speyerer Institutionen vernetzen, insbesondere, die sich den Themen Ökologie, Demokratie und Marktwirtschaft verschrieben haben. Die Feierstunde wurde musikalisch am Flügel umrahmt durch Dr. Clemens Kuhn.

weitere Preisträger
      • Goldener Baum 2013

        Im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung 10 Jahre EnergieAgentur Speyer-Neustadt/Südpfalz am 9. März 2013 im Victoriasaal des Kommunikationszentrums der VR-Bank Südpfalz in Rülzheim wurde Prof. Dr.-Ing. M. Norbert Fisch mit dem Umweltpreis „Goldener Baum“ ausgezeichnet.
        Die Veranstaltung wurde musikalisch durch das Trio simply swing umrahmt.

    • Goldener Baum 2012

      Im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung der Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. am 17. März 2012 im Kommunikationszentrum der VR-Bank Südpfalz in Rülzheim verlieh die Stiftung Prof. Dr. Dr. Franz-Josef Radermacher in Würdigung seiner Verdienste um die Global Marshall Plan-Initiative und eine weltweite ökosoziale Marktwirtschaft den „Goldenen Baum“. Stiftungsvorsitzender Hans-Joachim Ritter würdigte in seiner Laudatio die Verdienste des Preisträgers. Die Feier wurde musikalisch durch das Haydn-Quartett Saarbrücken umrahmt.

    • Goldener Baum 2011

      Am 25.11.2011 verlieh die Stiftung für Okologie und Demokratie e.V. den „Goldenen Baum“ im Rahmen einer Feierstunde im Historischen Ratssaal der Stadt Speyer an den prominenten Parteienkritiker und Staatsrechtler Prof. Dr. Hans Herbert von Armin.
      Der Stiftungsvorsitzende Hans-Joachim Ritter hielt die Laudatio, der gemeinsam mit Oberbürgermeister und Kuratoriumsmitglied Hansjörg Eger die Preisverleihung vornahm. Der Geehrte dankte der Stiftung für den Preis und hielt einen Vortrag zum Thema „Zeit für Widerstand“, in der er seinen bisherigen Bemühungen und literarischen Ergebnisse zusammenfasste. Die Feierstunde wurde musikalisch durch das Violinenduo Liana und Anna Mogilevskaja umrahmt.
      Anschließend hatte Oberbürgermeister Eger zu einem Empfang eingeladen.

    • Goldener Baum 2010

      Am 13. März 2010 verleih der Stiftungsvorsitzende Hans-Joachim Ritter den Umweltpreis „Goldener Baum“ an Bundesminister a.D. Dr. Heiner Geißler.

    • Goldener Baum 2008

      Am 19.11.2008 verlieh der Stiftungsvorsitzende Hans-Joachim Ritter im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Ökosozialen Forums der Steiermark im Schloss St. Martin in Graz den Umweltpreis „Goldener Baum“ an den ehem. Vizekanzler der Republik Österreich, Herrn Dipl.-Ing. Dr. h.c. Josef Riegler, wegen dessen Verdienste um die Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft.

    • Goldener Baum 2007

      Ehrenpräsident der Deutschen Naturheilbundes Dr. Rainer Matejka, am 22. Januar 2007 im Rahmen einer Feierstunde im Palais Bellevue in Kassel

    • Goldener Baum 2006

      ödp-Bundesvorsitzender Prof. Dr. Klaus Buchner, München, auf dem ödp-Bundesparteitag am 29.4.2006 in Mainaschaff

    • Goldener Baum 2005

      Fernsehjournalist Dr. Franz Alt, Baden-Baden, am 23.1.2005 im Dorint-Hotel Baden-Baden im Rahmen des Neujahrsempfangs der Bürgerstiftung Baden-Baden

    • Goldener Baum 2004

      Weihbischof em. Ernst Gutting, Speyer. am 13.3.2004 im Rahmen einer Feierstunde im Bistumshaus St. Ludwig in Speyer

    • Goldener Baum 2003

      Oberbürgermeisterin Beate Weber, Heidelberg, am 14.12.2003 im Rathaus in Heidelberg

    • Goldener Baum 2002

      Prof. Dr. Kurt Egger, Heidelberg, am 19.1.2002 im Rahmen der Feier zum 10-jährigen Bestehen der Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. in Rülzheim

    • Goldener Baum 2001

      Prof. Dr. Michael Succow, Wackerow, am 20.4.2001 im Rahmen einer feierlichen Geburtstagsfeier anlässlich seines 60. Geburtstages an der Universität Greifswald

    • Goldener Baum 2000

      Prof. Dr. Heinrich Freiherr von Lersner, Berlin, am 14.7.2000 im Umweltbundesamt Berlin im Rahmen eines Abfall-Symposiums anlässlich seines 70. Geburtstages

    • Goldener Baum 1999

      Horst Haitzinger, München, am 17.8.1999 im Rathaus der Stadt München im Rahmen einer Feierstunde der Stadt München und der Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V..
      Es sprachen OB Christian Ude, Stiftungsvorsitzender Hans-Joachim Ritter und Horst Haitzinger.

    • Prof. Dr. Hans Christoph Binswanger am 19.6.1999, St. Gallen, im Weiterbildungszentrum der Universität St. Gallen im Rahmen einer Feierstunde des Instituts für Wirtschaft und Ökologie anlässlich seines 70. Geburtstages

„Ökologia“- Preis

 

Jährlich wird – seit 2001 – eine Frau zur Botschafterin der Ökologie („Ökologia“) berufen, um als Symbolfigur auf sympathische Weise für ökologische Anliegen zu werben. Voraussetzung ist, dass sich diese Frau um die Ökologie verdient gemacht hat. – Die „Ökologia“ übergibt jährlich den gleichnamigen Preis „Ökologia“ (erstmals 2002), der aus einer künstlerisch gestalteten Darstellung der „Ökologia“, z.B. als Skulptur oder Zeichnung bzw. Gemälde, und einer Urkunde besteht. Der Preis wird an eine Firma vergeben, die sich durch besonders vorbildliche Projekte zugunsten der Ökologie engagiert und durch praktisches Handeln zur Verwirklichung der von der Stiftung angestrebten ökologisch-sozialen Marktwirtschaft beiträgt.

 

Baugenossenschaft Speyer mit „Ökologia“-Preis 2019 ausgezeichnet

Ursula Sladek, „Ökologia 2019“, Vorstandsmitglieder Rolf S. Weis, Michael Schurich und Ingo Kemmling, Aufsichtsratsvorsitzender Walter Feiniler und Stiftungsvorsitzender Hans-Joachim Ritter Die Gemeinnützige Baugenossenschaft Speyer eG (GBS) wurde am vergangenen Donnerstag,…Read More

0 Kommentare

Rapunzel mit „Ökologia“-Preis 2018 geehrt

Das Bio-Lebensmittel-Unternehmen Rapunzel Naturkost GmbH aus Legau im Allgäu, dieses vertreten durch den Firmengründer und Geschäftsführer Joseph Wilhelm, wurde mit dem diesjährigen „Ökologia“-Preis der Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V.…Read More

0 Kommentare

„Ökologia“-Preis 2017

Die Baby-Nahrungsmittel-Herstellerunternehmensgruppe HIPP, diese vertreten durch den Seniorchef Prof. Dr. Claus Hipp, wurde am 19.10.2017 in einer Feierstunde im Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz durch die „Ökologia…Read More

0 Kommentare

Stiftung für Ökologie und Demokratie zeichnet Firma Steber mit „Ökologia“-Preis aus

Jährlich zeichnet die Stiftung rür Ökologie und Demokratie e.V. ein Unternehmen, das ökologisch ausgerichtet ist bzw. ökologische Produkte herstellt, mit dem „Ökologia“-Preis aus. In diesem Jahr wurde am 25. November…Read More

0 Kommentare

Malteser-Krankenhäuser Bonn und Köln mit „Ökologia“-Preis 2015 ausgezeichnet

Die Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V., Bonn, die jährlich ein Unternehmen, das sich besonders ökologisch verhält, mit dem „Ökologia“- Preis auszeichnet, ehrte in diesem Jahr im Rahmen des Sommerfestes…Read More

0 Kommentare

Ökologiapreis 2014

Das Klima-Hotel „Gutshof Ziegelhütte“ in Edenkoben (www.gutshof-ziegelhuette.de) wurde am 7.11.2014 in einer Feierstunde durch die „Ökologia 2014“, Frau Landrätin Theresia Riedmaier und dem Stiftungsvorsitzenden Hans-Joachim Ritter, der die Laudatio sprach,…Read More

0 Kommentare

„Ökologia“-Preisverleihung 2013

Der Chef der Firma Paradigma und von RITTER-Sport-Schokolade, Alfred Ritter, wurde am 20.09.2013 im Rahmen der Jubiläumsfeier „25 Jahre Paradigma“ von Hans-Joachim Ritter vor rund 1.000 Gästen mit dem „Ökologia“-Preis…Read More

0 Kommentare

„Ökologia“-Preis 2014

Das Klima-Hotel „Gutshof Ziegelhütte“ in Edenkoben wurde am 7.11.2014 in einer Feierstunde durch die „Ökologia 2014“, Frau Landrätin Theresia Riedmaier und dem Stiftungsvorsitzenden Hans-Joachim Ritter, der die Laudatio sprach, ausgezeichnet. Die Skulptur hat der Schifferstadter Künstler Martin Eckrich geschaffen.

Ökologia 2015

weitere Preisträger
    • „Ökologia“-Preis 2013

      Der Chef der Firma Paradigma und von RITTER-Sport-Schokolade, Alfred Ritter, wurde am 20.09.2013 im Rahmen der Jubiläumsfeier „25 Jahre Paradigma“ von Hans-Joachim Ritter vor rund 1.000 Gästen mit dem „Ökologia“-Preis 2013 ausgezeichnet.
      Die Fotos zeigen Hans-Joachim Ritter bei seiner Laudatio, die Preisverleihung an Alfred Ritter und Alfred Ritter mit seiner Schwester Marli Hoppe-Ritter.

      Ökologia 2013

    • „Ökologia“-Preis 2012

      Am 10.01.2013 wurde der „Ökologia“-Preis 2012 im hist. Ratssaal der Stadt Speyer vom Vorsitzenden der Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V., Hans-Joachim Ritter und der Staatsministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz, Eveline Lemke, an die Stadtwerke Speyer GmbH verliehen.

      Ökologia 2012

    • „Ökologia“-Preis 2011

      Am 26.01.2012 wurde der „Ökologia“-Preis 2011 vom Stiftungsvorsitzenden Hans-Joachim Ritter und der „Ökologia 2011“, Frau Prof. Dr. Claudia Kemfert, an das Steinbeis Transferzentrum Energie-, Gebäude- und Solartechnik, Stuttgart und EGS-Plan im Restaurant CUBE im Top Floor des Kunstmuseums Stuttgart im Rahmen des 20-jährigen Firmenjubiläums verliehen.

      Ökologia 2011

    • „Ökologia“-Preis 2010

      Am Freitag, 24.09.2010, verlieh der Vorsitzende der Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V., Hans-Joachim Ritter, zusammen mit der „Ökologia“ – Botschafterin der Ökologie 2010 -, der rheinland-pfälzischen Umweltstaatssekretärin Jacqueline Kraege, in einer Feierstunde auf Schloss Mainau den diesjährigen „Ökologia“-Preis an Gräfin Bettina Bernadotte, Geschäftsführerin der Mainau GmbH, wegen des beispielhaften Umweltengagements des Unternehmens.

      Ökologia 2010

    • „Ökologia“-Preis 2009

      Am 6.11.2009 wurde der „Ökologia“-Preis 2009 vom Stiftungsvorsitzenden Hans-Joachim Ritter an die Firma juwi Holding AG im juwi-Bürogebäude in Wörrstadt verliehen.

      Ökologia 2009

    • „Ökologia“-Preis 2008

      Am 26.10.2008 wurde im Sonnenpark St. Alban am Donnersberg der Erfinder des Bio-Solar-Hauses, Dipl-Ing. Klaus Becher, in einer Feierstunde mit dem „Ökologia“-Preis 2008 ausgezeichnet.

      Ökologia 2008

    • „Ökologia“-Preis 2007

      Die Firmen geox GmbH und Bestec GmbH wurden am 5.11.2007 in einer Feierstunde im Energieberutungszentrum der Pfalzwerke AG in Kandel durch die „Ökologia“ – Botschafterin der Ökologie 2007 – Frau Umweltministerin Tanja Gönner und dem Stiftungsvorsitzenden Hans-Joachim Ritter mit dem „Ökologia“-Preis ausgezeichnet. Die Berliner Künstlerin Bärbel Dieckmann schuf 2 Terrakotta-Ökologia-Skulpturen. Die Feier wurde musikalisch durch Miriam und Walter Ast begleitet.

    • „Ökologia“-Preis 2006

      Die WBG Wohnungsbaugesellschaft Neustadt am 9.11.2006 in einer Feierstunde im Steinhäuser Hof in Neustadt a.d.W. durch die „Ökologia“ 2006, die BUND-Bundesvorsitzende, Frau Dr. Angelika Zahrnt und den Stiftungsvorsitzenden Hans-Joachim Ritter. Die Skulptur hatte die polnische Künstlerin Maria Wojtiuk aus Keramik, Bronce und Bernstein geschaffen.

    • „Ökologia“-Preis 2005

      Die GAG Ludwigshafen AG am 23.10.2005 in Mannheim im Rahmen eines Konzerts des Vokalensembles LYRA aus St. Petersburg auf Einladung der GBG Mannheim GmbH. Die Skulptur bestand aus einer Tonfigur des Schifferstadter Künstlers Martin Eckrich, die die „Ökologia“ 2005, Frau Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse, und der Stiftungsvorsitzende Hans-Joachim Ritter überreichten. Beide verwiesen in ihren Reden auf die besonderen Highlights des Unternehmens das weltweit größte „Null-Liter-Bürogebäude“ und auf das weltweit erste „Energie-Gewinn-Haus“ im Mietwohnungsbau.

    • „Ökologia“-Preis 2004

      GBG – Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH -, vertreten durch Wolfgang Bielmeier, am 26.11.2004 im Varieté Pegasus in Bensheim durch die „Ökologia“ 2004, Frau Staatsministerin Margit Conrad und den Stiftungsvorsitzenden Hans-Joachim Ritter. Die Skulptur bestand aus einer Tonfigur des Schifferstadter Künstlers Martin Eckrich.

    • „Ökologia“-Preis 2003

      Firma LUWOGE GmbH, Wohnungsunternehmen der BASF, vertreten durch den Vorsitzenden der Geschäftsführung, Herrn Dr. Wolfgang Schubert, am 31.10.2003 im Varieté-Palast in Speyer durch die „Ökologia“ 2003, Frau OB Beate Weber und den Stiftungsvorsitzenden. Die Skulptur bestand aus einer Metallskulptur des Aachener Bildhauers Bonifatius Stirnberg.

    • „Ökologia“-Preis 2002

      Dipl.-Holzwirt (FH) Klemenz Osika, Inh. der Firma Osika GmbH, Ludwigshafen, am 4.10.2002 im Rahmen der Lifestyle-Messe in Speyer durch die „Ökologia“ 2002, Frau Ilka Wedekind und den Stiftungsvorsitzenden. Die Skulptur bestand aus einer Tonfigur des Schifferstadter Künstlers Martin Eckrich.

Europäischer Friedenspreis

 

Die Stiftung vergibt jährlich ab dem Jahre 2004 den EUROPÄISCHEN FRIEDENSPREIS an eine Persönlichkeit der Politik, die sich in besonderer Weise um den Weltfrieden verdient gemacht hat. Der Preis besteht aus einer Urkunde.

 

Europäischer Friedenspreis 2018

Die Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. verlieh zum 3. Mal den EUROPÄISCHEN FRIEDENSPREIS an den früheren sowjetischen Staatspräsident und Generalsekretär der Kommunistischen Partei der UdSSR, Dr. Michail Sergejewitsch Gorbatschow.
Der Stiftungsvorsitzende Hans-Joachim Ritter würdigte Gorbatschow wegen seiner großen Verdienste um die Beendigung des Kalten Krieges zwischen Ost und West durch seine „neue Politik der Transparenz“ (Glasnost) und der „Umgestaltung“ (Perestroika) sowie der Einführung des Selbstbestimmungsrechts der sowjetischen Bruderländer, wodurch die sog. Breschnew-Doktrin außer Kraft gesetzt wurde.
Deutschland verdanke Gorbatschow den Fall der Mauer und die Wiedervereinigung, erklärte Ritter (Pressemitteilung).
Auf dem Foto (Foto der Gorbatschow-Stiftung) sind zu sehen: Links: Prof. Dr. Olga Zdrawomyslowa, Geschäftsführerin der Gorbatschow-Stiftung, bei der Verlesung der Laudatio Mitte: Michail Gorbatschow Rechts: Jelena Martynowa, persönliche Referentin von Herrn Gorbatschow, mit der Urkunde und Blumen in den Händen.
Auf dem Foto (Foto der Gorbatschow-Stiftung) sind zu sehen:
Links: Prof. Dr. Olga Zdrawomyslowa, Geschäftsführerin der Gorbatschow-Stiftung, bei der Verlesung der Laudatio
Mitte: Michail Gorbatschow
Rechts: Jelena Martynowa, persönliche Referentin von Herrn Gorbatschow, mit der Urkunde und Blumen in den

Europäischer Friedenspreis 2007

Am 14.5.2007 wurde im Staatsministerium der Großherzogtums Luxemburg der luxemburgische Premierminister Jean-Claude Juncker vom Stiftungsvorsitzenden Hans-Joachim Ritter mit dem Europäischen Friedenspreis 2007 in Würdigung seiner Verdienste um die europäische Integration gewürdigt. Ritter hielt in Anwesenheit des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland in Luxemburg, Dr. Hubertus von Morr sowie zahlreicher Pressevertreter die Laudatio.

EUropäischer Friedenspreis 2004

weitere Preisträger
    • Europäischer Friedenspreis 2004

      Erstmalig wurde dieser Preis am 28.4.2004 nach einer Generalaudienz auf dem Petersplatz in Rom vom Stiftungsvorsitzenden Hans-Joachim Ritter zusammen mit dem italienischen Politiker, dem Senator und Parteivorsitzenden der Liste DiPIETRO, Antonio Di Pietro MdEP, an Papst Johannes Paul II. in Würdigung seiner unermüdlichen Bemühungen um den Weltfrieden überreicht.

EUropäischer Friedenspreis 2004

Fast auf den Tag genau 10 Jahre nachdem wir den EUROPÄISCHEN FRIEDENSPREIS an Papst Johannes Paul II. verliehen haben, wird er am 27.04.2014 zusammen mit Papst Johannes XXIII. heilig gesprochen. Wir freuen uns, dass ein Preisträger unserer Stiftung heilig gesprochen wird.